Aus dem Gemeinderat

NEWSLETTER

Ab sofort kann ein Newsletter über Aktuelles der Gemeinde Walterswil abonniert werden.
Bitte Ihre Mailadresse der Gemeindeverwaltung Walterswil (gemeindeverwaltung@walterswil-be.ch) mitteilen und die "News" werden nach dem Erscheinen automatisch zugesandt.

Sitzung vom 28. August 2017

Altpapiersammlung
Die Papierfabrik Utzenstorf, wo wir bis anhin unser Altpapier ablieferten, schliesst ihre Tore auf Ende 2017.
Die Gemeinde ist in Verhandlungen, um für die Zukunft die bestmögliche Lösung zu finden.

Strassensanierung "Rossbach"
Für diese Strassensanierung, von cirka einem Kilometer Länge, liegen drei Offerten vor.
Die Differenz zwischen der höchsten und tiefsten Offerte beträgt über Fr. 100'000.--.
Die Strasse befindet sich teilweise in einem guten, aber teilweise in einem sehr schlechten Zustand.
Da der Kanton als Bedingung für die Ausrichtung von Subventionen fordert, dass abgeklärt wird, nach welcher Variante die Strasse saniert wird, werden Sondierbohrungen durchgeführt.
Die betroffenen Anstösser werden direkt informiert.

Sitzung vom 14. August 2017

Sozialdienst Region Trachselwald
Als neuer Leiter des Sozialdienstes Region Trachselwald wurde Herr Roland Arni gewählt.

Mehrzweckhalle Walterswil - freie Hallenzeit
Nach fast 10 Jahren Benützung, jeweils am Mittwochvorabend, wurde von den Damen des UHC Black Creek Schwarzenbach mitgeteilt, dass ihr Team aufgelöst wurde und sie unsere Turnhalle ab August 2017 nicht mehr benötigen.
Die Turnhalle ist deshalb ab sofort am Mittwoch von 16.30 Uhr bis 20.00 Uhr frei. Nähere Auskünfte erteilt die Gemeindeverwaltung Walterswil gerne. (gemeindeverwaltung@walterswil-be.ch / 062 964 12 12)

Gemeindeversammlung vom 26. Juni 2017
Das Protokoll der Gemeindeversammlung ist während 30 Tagen, das heisst vom 06. Juli bis 05. August 2017, in der Gemeindeverwaltung Walterswil öffentlich aufgelegen. Es hat weder jemand Einsicht genommen noch sind Einsprachen eingegangen. Der Gemeinderat stimmt dem Protokoll, ohne Abänderungen, einstimmig zu.

Entlastungspaket 2018 Kanton Bern
Das Entlastungspaket sieht den Verzicht auf Beiträge des Kantons an die Schülertransportkosten vor.
Finanzielle Mehrbelastung der Gemeinden ab 2019: Fr. 4,2 Millionen.
Die Gemeindepräsidentin hat diesbezüglich bei der Region Oberaargau vorgesprochen. Vor der Budget-Session des Grossen Rates des Kantons Bern wird ein Treffen mit dem Regierungsstatthalter, den Grossräten der Region und der Region Oberaargau stattfinden.

Sitzung vom 03. August 2017

Überarbeitung Abfallreglement
Gemäss Anordnung des Regierungsstatthalteramtes Oberaargau muss unser Abfallreglement bis spätestens 31. Dezember 2018 erneuert werden.
Eine Arbeitsgruppe, bestehend aus der Gemeindepräsidentin sowie Mitgliedern des Gemeinderates und dem Gemeindeschreiber, erstellt bis Ende Oktober 2017, zuhanden des Gemeinderates einen Vorschlag.
Im Februar/März 2018 ist ein Informationsanlass für die Bevölkerung geplant.
Die Beschlussfassung soll an der Gemeindeversammlung vom Juni 2018 erfolgen.

Sanierung Zufahrtsstrasse unteres Hübeli
Auf Antrag der Wegkommission beschliesst der Gemeinderat die Sanierung der 230 Meter langen Zufahrtsstrasse zum unteren Hübeli.
Dazu werden cirka 400 m2 Rasengittersteine benötigt.
Die Finanzierung kann über den bestehenden Rahmenkredit abgewickelt werden.

Swisscom Internet-Grundversorgung
Auf unsere Eingabe ans BAKOM (10 überprüfte Internetversorgungen) ist ein Antwortschreiben eingetroffen.
Gemäss Angaben des BAKOM wird nur bei einem Anschluss die Grundversorgung nicht eingehalten.

Schule Walterswil
Die Erziehungsdirektion des Kantons Bern bewilligt für die Schuljahre 2017/18 und 2018/19 eine zusätzliche Klasse.
Das heisst, dass in den nächsten beiden Schuljahren an der Schule Walterswil weiterhin 3 Klassen (ohne Kindergarten) geführt werden.

Flugaufnahmen von Höchstspannungsleitungen in den Sommermonaten 2017/2018
Die nationale Netzgesellschaft Swissgrid AG betreibt, modernisiert und unterhält das Schweizer Höchstspannungsnetz.
Neu werden alle Leitungen und Unterwerke mit digitaler Luftfotografie und Scantechnik vollständig dreidimensional erfasst.
Die Erfassung per Helikopter in unserem Gebiet erfolgt 
in den Sommerperioden 2017/18 an warmen und regenfreien Tagen durch die Firmen Helica srl, Agrarflug Helilift GmbH und Savoie Helicoptères.

Sitzung vom 03. Juli 2017

Periodische Kontrolle der elektrischen Installationen
Der Gemeinderat beschliesst, den Auftrag der Firma K elektro GmbH Lotzwil zu erteilen.
(Vorbehandlung in der Sitzung vom 12.06.2017)

Schulgemeinde Klein-Emmental
Der Gemeinderat genehmigt die Jahresrechnung 2016.
Die Laufende Rechnung schliesst mit je Fr. 330'150.42 Aufwand und Ertrag ausgeglichen ab.
In der Bestandesrechnung werden die Aktiven und die Passiven mit Fr. 292'257.52 ausgewiesen.
Das Eigenkapital beträgt unverändert Fr. 214'164.35

Sitzung vom 12. Juni 2017

Periodische Kontrolle der elektrischen Installationen
Die Onyx Energie Netze AG, Langenthal verlangt die Überprüfung der elektrischen Installationen durch einen berechtigten Sicherheitsberater und Behebung allfälliger Mängel beim Schulhaus Walterswil bis spätestens 24. November 2017. Für die Überprüfung werden Offerten eingeholt.

Teilrechnung Wasser- und Abwassergebühren
Gemäss den per 01. Januar 2017 in Kraft getretenen Wasser- und Abwasserreglementen kann jeweils per 30. Juni eine Teilrechnung erstellt werden.
Der Gemeinderat beschliesst, das dies umgesetzt werden soll.

Sitzung vom 22. Mai 2017

Neuzuzüger-Apéro
Das Apéro findet am Dienstag, 06. Juni 2017, 19.30 Uhr statt. Alle Zugezogenen wurden persönlich eingeladen.

Nachführungs-Geometer
Das Amt des Nachführungs-Geometers musste, von Gesetzes wegen, neu ausgeschrieben werden.
Zwei Offerten sind eingegangen.
Der Gemeinderat beschliesst, dass die Firma "Grunder Ingenieure" wie bis anhin unser Nachführungs-Geometer sein wird.

Sitzung vom 08. Mai 2017

Überbauungsplan Löiehoger
Das Amt für Gemeinden und Raumordnung hat am 01. Mai 2017 verfügt, dass die vom Gemeinderat Walterswil am 16. Januar 2017 beschlossene Änderung des Überbauungsplans Löiehoger in Anwendung von Art. 61 BauG genehmigt wird.